Tomcat auf Managed Flex Server

Tomcat ist ein Webserver und Servlet Container für Java-Applikationen. Er wird von der Apache Software Foundation als Open-Source-Projekt entwickelt und unter der Apache-Lizenz 2 zur Verfügung gestellt.

In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie Tomcat auf Ihrem Managed Flex Server in Betrieb nehmen können.

Anforderungen

Für den Betrieb von Tomcat müssen nachfolgende Anforderungen erfüllt sein

  • Tomcat kann ab dem Managed Flex Server M in Betrieb genommen werden.
  • Java Runtime Environment (JRE) – steht auf Ihrem Managed Flex Server zur Verfügung und wird von uns laufend aktualisiert.

Installation und Inbetriebnahme

Um die nachfolgenden Schritte ausführen zu können, müssen Sie via SSH auf Ihrem Managed Flex Server eingeloggt sein.

Wir empfehlen Ihnen, für Ihre eigenen Applikationen einen Ordner ~/app/ und darin jeweils für jede Ihrer Applikationen einen eigenen Unterordner zu erstellen. So haben Sie jederzeit eine saubere Ordnung und eine klare Übersicht. Für Tomcat erstellen wir daher den Ordner ~/app/tomcat.

mkdir -p ~/app/tomcat

Herunterladen von Tomcat

Für das Herunterladen von Tomcat wechseln Sie in das oben erstellte Applikationsverzeichnis:

cd ~/app/tomcat

Laden Sie anschliessend die aktuellste Version von der Tomcat Website herunter und entpacken Sie diese:

wget https://www-eu.apache.org/dist/tomcat/tomcat-x/vx.x.xx/bin/apache-tomcat-x.x.xx.tar.gz 
tar xzvf apache-tomcat-x.x.xx.tar.gz

Es empfiehlt sich, einen Symlink von ~/app/tomcat/current auf den heruntergeladenen Order zu erstellen, damit in den Konfigurationsdateien nicht mit Versionsnummern gearbeitet werden muss. Dieser Symlink kann folgendermassen erstellt werden:

ln -s ~/app/tomcat/apache-tomcat-x.x.xx ~/app/tomcat/current

Integration

Betrieb mit der Custom Service Control

Die Custom Service Control (CSC) kann sich um den Betrieb und das automatische Management Ihrer Applikation, zum Beispiel das Starten und Stoppen bei Wartungsarbeiten an Ihrem Server, kümmern.

Die Konfiguration von Tomcat in der CSC ist denkbar einfach. Erstellen Sie dazu einen neuen Custom Service für Tomcat:

hpservices supervisord add tomcat
successfully created dir for tomcat: /home/username/.services/supervisord/tomcat
successfully created dir for tomcat: /home/username/.services/supervisord/tomcat/log
successfully created dir for tomcat: /home/username/app/tomcat
supervisord service config file written: /home/username/.services/supervisord/tomcat/service.conf

Dabei wird in der Datei ~/.services/supervisord/tomcat/service.conf ein Konfigurationsgerüst für den neuen Service erstellt. Für Tomcat müssen das command angepasst sowie einige Environment Variables ergänzt werden, ansonsten können Sie alle vorgeschlagenen Werte übernehmen (Strichpunkt am Anfang der Zeile entfernen).

~/.services/supervisord/tomcat/service.conf
[program:tomcat]
command=%(ENV_HOME)s/app/tomcat/current/bin/catalina.sh run ; the program (can take args)
directory=%(ENV_HOME)s/app/tomcat/ ; directory to cwd to before exec (default no cwd)
autostart=true ; start application at supervisord start (default: true)
stopwaitsecs=10 ; max num secs to wait before SIGKILL (default 10)
stdout_logfile=%(ENV_HOME)s/.services/supervisord/tomcat/log/default.log
stdout_logfile_maxbytes=1MB ; filesize at which to rotate logfiles (default ist 50MB)
stdout_logfile_backups=10 ; number of stdout logfile backups (0 means none, default 10)
stderr_logfile=%(ENV_HOME)s/.services/supervisord/tomcat/log/default.err
stderr_logfile_maxbytes=1MB ; filesize at which to rotate logfiles (default is 50MB)
stderr_logfile_backups=10 ; number of stderr logfile backups (0 means none, default 10)
environment=TOMCAT_HOME=%(ENV_HOME)s/tomcat:CATALINA_HOME=%(ENV_HOME)s/tomcat:CATALINA_BASE=%(ENV_HOME)s/tomcat:CATALINA_PID=%(ENV_HOME)s/run/tomcat.pip:JAVA_HOME="/usr/local/openjdk8:JAVA_OPTS=-Dcom.sun.management.jmxremote.port=8999 -Dcom.sun.management.jmxremote.password.file=/etc/tomcat.jmx.pwd -Dcom.sun.management.jmxremote.access.file=/etc/tomcat.jmxremote.access -Dcom.sun.management.jmxremote.ssl=false -Xms128m -Xmx1024m -XX:MaxPermSize=256m"

JAVA_OPTS

Über die Umgebungsvariable JAVA_OPTS, konfiguriert durch environment=, können Sie Tomcat Java-Optionen mitgeben. Unter anderem wird durch -Xmx1014m konfiguriert, dass Tomcat maximal 1 GB RAM zur Verfügung steht. Sie können diesen Wert an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Mit supervisorctl update können Sie die neue Konfiguration für Tomcat aktivieren:

supervisorctl update
tomcat: added process group

Achtung: Falls Sie einen Fehler erhalten, muss zuerst einmalig "hpservices supervisord start" ausgeführt werden.

Genaueres zur Bedienung und zu den Möglichkeiten, die Ihnen mit der CSC zur Verfügung stehen, können Sie in der Anleitung zur Custom Service Control entnehmen.

Webserver-Konfiguration

Möchten Sie nun Ihre Applikation über HTTP(s) zugänglich machen, müssen Sie Ihre Website im Hostpoint Control Panel so konfigurieren, dass der Webserver die Anfragen als Proxy an Ihre Applikation weiterleitet.

Erstellen Sie in Ihrem Hostpoint Control Panel eine Website vom Typ «Nginx Proxy auf eigene Applikation»:

Tomcat DE

Server-Adresse und Port
Die Proxy-Funktion erwartet, dass Ihre Applikation auf die IPv4-Loopback-Adresse 127.0.0.1 hört und somit müssen Sie nur den Port angeben: 8080 (Standard-Port von Tomcat).

Weiterführende Informationen

 

Konnten Sie finden, was Sie suchen?

Unsere Support-Profis helfen Ihnen gerne persönlich weiter!

 

© 2001 - Hostpoint AG