Sprache auswählen

Was ist ein CMS?

Die Abkürzung «CMS» steht für «Content Management System» und bezeichnet eine Art von Software, mit der Inhalte für Websites und andere digitale Kanäle erstellt, veröffentlicht und gepflegt werden. Dank seiner grafischen Benutzeroberfläche können mit einem CMS auch Anwender ohne vertiefte Design- und Programmierkenntnisse eine Website aufbauen und gemeinsam an Webprojekten arbeiten. Statt die gewünschten Inhalte mühsam in HTML-Dateien zu schreiben und auf einen Server hochzuladen, werden die Inhalte in einem CMS direkt in einem WYSIWYG-Editor verfasst, vom System gespeichert und mit nur einem Klick publiziert. Auch andere Medien wie Bilder und Videos können mit einem CMS problemlos verwaltet werden.

Welche Arten von CMS gibt es?

Auf dem Markt gibt es eine sehr grosse Vielfalt an Content-Management-Systemen. Von einfachen Baukasten-Lösungen bis hin zu umfangreichen Enterprise-Anwendungen für Grossunternehmen (ECMS) ist alles mit dabei.

Das wichtigste Auswahlkriterium ist oftmals der Verwendungszweck und der Umfang der Website: Welche Art von Website möchte ich mit dem CMS pflegen? Eine überwiegend statische Website, einen grossen Online-Shop oder doch lieber einen Blog? Bei der Suche nach einem passenden CMS stellt sich ausserdem die Frage, ob man auf eine Open-Source- oder eine proprietäre Lösung setzen möchte.

Open Source oder proprietär

Das Hauptmerkmal von Open-Source-CMS ist, dass der Code der Applikation frei einsehbar ist und Anpassungen oder Eigenentwicklungen somit ohne Weiteres möglich sind. In der Regel fallen auch keine Lizenzkosten an. Diese CMS werden meist von grossen Entwickler-Communities gepflegt und weiterentwickelt und verfügen über umfassende Nachschlagewerke und Hilfeforen. Bekannte Beispiele für Open-Source-CMS sind WordPress, Joomla! und Drupal.

Bei der zweiten Gruppe, den proprietären Lösungen, ist das Gegenteil der Fall: Diese Anwendungen werden von einem bestimmten Unternehmen entwickelt und kommerziell vertrieben. Meist müssen für diese Systeme kostenpflichtige Lizenzen erworben werden und der Anbieter übernimmt auch gleich das Hosting. Der Quellcode ist normalerweise nicht öffentlich und kundenspezifische Anpassungen sind mit Kosten verbunden. Im Gegenzug ist der Hersteller für die Fehlerbehebung sowie Wartung der Software verantwortlich. Bekannte Beispiele für proprietäre CMS sind Adobe Experience Manager (für komplexe Websites), Shopify (für Online-Shops) und Wix (Website-Baukasten).

Was ist der Unterschied zwischen einem CMS und einem Website-Baukasten?

Streng genommen gehört auch ein Website-Baukasten, wie z. B. Sites von Hostpoint, zu der Gruppe der CMS. Im Vergleich zu herkömmlichen CMS verfügen diese Tools über einen geringeren Funktionsumfang und eignen sich daher perfekt für Websites von Privatpersonen und kleineren Unternehmen mit weniger hohen Anforderungen. Der Vorteil von Baukasten-Systemen liegt darin, dass sie sehr leicht zu bedienen sind, keinerlei Vorkenntnisse erfordern und sich die Hersteller um Sicherheitsupdates und Wartung kümmern.

Mehr zum Unterschied zwischen CMS und Website-Baukästen erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Welches CMS ist das richtige für meine Website?

Um herauszufinden, welches CMS für Ihre Website am besten geeignet ist, empfehlen wir Ihnen, eine Anforderungsliste zu erstellen und die in Frage kommenden Systeme danach zu evaluieren.

Dabei können unter anderem folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Verwendungszweck
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Funktionsumfang
  • Auswahl an Design-Vorlagen
  • Benutzerrechte- und rollen
  • Vorhandene Workflows
  • Mögliche Erweiterungen und Integrationen
  • Hilfe- und Support-Angebot
  • Lizenz- und Wartungskosten

Welche CMS werden von Hostpoint unterstützt?

Hostpoint unterstützt mit WordPress, Joomla!, Drupal und TYPO3 einige der bekanntesten Open-Source-Lösungen auf dem Markt. Allein über 60 % aller Websites weltweit werden mit WordPress betrieben.

Bei Hostpoint sind die erwähnten CMS als sogenannte «One-Click Apps» verfügbar. Das heisst, Sie können diese Anwendungen im Hostpoint Control Panel mit nur einem Klick auf Ihrem Webhosting installieren und anschliessend damit Ihre Website erstellen und verwalten. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, eigenständig weitere CMS auf Ihrem Webhosting zu installieren und für Ihr Webprojekt zu nutzen.

Neben den erwähnten CMS stehen Ihnen im Hostpoint Control Panel noch zwei weitere One-Click Apps zur Verfügung: phpBB und MediaWiki. Beide eignen sich ebenfalls zur Verwaltung von Inhalten für Websites, phpBB für Diskussionsforen und MediaWiki für Wiki-Projekte.

Nutzen Sie dieses Formular für Feedback zur obigen Anleitung.
Für Supportanfragen verwenden Sie bitte dieses Formular.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Konnten Sie finden, was Sie suchen?

Unsere Support-Profis helfen Ihnen gerne persönlich weiter!

 

© 2001 - Hostpoint AG